Hat man einmal eine Hochzeitseinladung halbwegs gut gemacht, dann wird man damit nicht mehr in Ruhe gelassen ;). Nein, quatsch! Ich mache wirklich gern Hochzeitseinladungen, da es ein Anlass ist, der mich auf Hochtouren laufen lässt. Dabei war diese Einladung die erste Ihrer Art, da sie völlig ohne Bilder auskommt, die einem ja meistens schon so manche Vorgaben machen. Vorher hatte ich nur für Freunde und Bekannte Einladungskarten gestaltet, aber das Paar hier hat mich über Freunde angefragt und wir haben uns bis auf Email- und Telefonkontakt nicht einmal gesehen. Die Vorstellungen waren schon recht detailliert, aber am Ende ist doch ein sehr individuelles Design dabei herausgekommen.

Die Einladung besteht aus 3 Karten unterschiedlicher Größe. Eine Einladungskarte mit -text, Ort, Zeit und Hochzeitsvers. Ein Survivalguide mit Tipps und Infos zur Vorbereitung und für den Tag der Hochzeit. Und ein Antwortkärtchen zur Bestätigung der Teilnahme oder ggf. Absage.

Zusätzlich zur Einladung habe ich für das Paar noch Kirchenhefte, Anhänger für Taschentücher zum Tränen abwischen und Anhänger für Marmeladengläschen, die das Hochzeitspaar ihren Gästen als Geschenk selbst gemacht hat.